Stern: Gutachter halten S21-Tunnel für Todesfallen

Publiziert am 23. Oktober 2012 von Petra A

Aktuelles zum Bahnprojekt „Stuttgart 21“: Gutachter halten S21-Tunnel für Todesfallen

Zwei neue S21-Gutachten liegen dem Magazin stern vor. Darin urteilen Ingenieure, im Katastrophenfall hätten Kinder, Alte oder Rollstuhlfahrer keine Chance, aus den Tunneln zu entkommen. Noch ein „Problem“ für die Bahn vor ihrer heutigen Pressekonferenz (um 10:30 im Kommunikationsbüro der Bahn).

AUSZUG aus dem Vorabbericht zum am kommenden Donnerstag
erscheinenden Artikel von Arno Luik im nächsten stern:

„Die vereinbarte Höchstsumme ist nach stern-Recherchen auch aus Gründen des Brandschutzes nicht zu halten. Dem Magazin liegen zwei neue, bisher unveröffentlichte Gutachten einer Gruppe von Stuttgarter Ingenieuren vor. Darin heißt es, die Löscheinrichtungen in dem S21-Tunnelsystem von insgesamt rund 60 Kilometern seien „nicht brauchbar“, die Fluchtwege zu schmal, das Streckengefälle sei manchmal doppelt so hoch wie erlaubt. Im Katastrophenfall hätten Kinder, Alte oder Rollstuhlfahrer keine Chance. 33 Minuten würde etwa die Evakuierung im neun Kilometer langen Fildertunnel dauern – mehr als doppelt so lange wie eine bahnintern Vorschrift genehmigt. „Aus brandtechnischen Gründen“ halten die Ingenieure S21 daher für „nicht machbar“. Ihr Fazit: „Die Tunnel sind Todesfallen.“

Werbeanzeigen

S21-Widerstands-Mitteilungen 1. September 2012

                              Von Jürgen Hückstädt

Wieder mit originellen Illustrationen von Peter Främke am Schluss

Stuttgarter OB-Wahl

OB-Kandidat Turner setzt auf Brezel-Wahlkampf

Mit seinem unretuschierten Konterfei und reichlich Brezeln startet OB-Kandidat Sebastian Turner (46) in die heiße Wahlkampfphase in Stuttgart. «Das, was man da sieht, kriegt man», betonte der gemeinsame Kandidat von CDU, FDP und Freien Wählern.

„S21-Widerstands-Mitteilungen 1. September 2012“ weiterlesen

Tunnels und Sicherheit

heute in der Stuttgarter Nachrichten:

Der Engelberg wird angebohrt Regierungspräsidium sucht Ursachen für Risse in den Autobahnröhren – Voraussichtlich ab September werden Fahrspuren gesperrt

Der Berg bewegt sich und beschädigt A81-Tunnel. Jetzt werden die Verschiebungen exakt gemessen. Damit will die Behörde herausfinden, wie die beiden Röhren saniert werden können. … Teurer Tunnel. Unterhalt und Betriebskosten verschlingen Jahr für Jahr Millionen

Na sowas aber auch…

http://www.parkschuetzer.de/assets/statements/134676/original/K1600_Engelbergtunnel.JPG?1343030766

Natürlich sind die S21-Tunnel trotzdem beherrschbar.

Folgen durch S 21 für den ÖPNV und für Stuttgart: Chaos

Unterirdische Baumaßnahmen zu S21: Türlenstraße runter, Staatsgalerie hoch

12. April 2012Posted in: stuttgart 21

Um den Tunnels für das Immobilien-Projekt Stuttgart21 den Weg frei zu machen, muss der Stadtbahntunnel zwischen Hauptbahnhof und Türlenstraße verschoben und tiefer gelegt werden. Die Haltestelle Staatsgalerie hingegen wird versetzt und angehoben[1].

Dieses Bauvorhaben sollen ca. 200 Millionen Euro kosten was dem Öffentlichen-Personen-Nahverkehr rein gar nichts bringen. Das Schienennetz wird sich durch diese Investition in keinster Weise verbessern. Es geht bei dieser Maßnahme lediglich um einen eigentlich unnötigen Umbau, wäre da nicht Stuttgart21… „Folgen durch S 21 für den ÖPNV und für Stuttgart: Chaos“ weiterlesen