Fünf Gründe

1. Wir sind konsequent gegen Armut und ihre Ursachen
Im Gegensatz zu allen anderen Parteien wollen wir die Ursachen von Armut konsequent bekämpfen. Niedriglöhne gehören abgeschafft, Mindestlöhne eingeführt und Hartz-IV mit einem Grundeinkommen und guten Arbeitsangeboten überwunden. Wir stehen für kostenlose Kitas und „eine Schule für alle“ die alle Kinder fördert und fit macht für einen Beruf mit Perspektiven. Deshalb: Wer nicht länger zusehen will, dass die Reichen im reicher werden und die Armen immer ärmer, muss DIE LINKE wählen!

2. Wir wollen die Arroganz der Mächtigen überwinden
DIE LINKE steht für eine Demokratie, die nicht nur an den Wahltagen stattfindet und dazwischen wird über die Menschen hinweg entschieden. Wir wollen etwas mehr Schweiz im Südwesten, echte Bürgerbegehren, Volksbefragungen und Volksabstimmungen zu wichtigen Themen. Wer mitbestimmen will, was im Land passiert – und zwar nicht nur alle 4 oder 5 Jahre – muss DIE LINKE wählen!

3. Wir wollen die Macht der Stromkonzerne brechen
Mappusland ist Atomland – Atomland bedeutet Milliardensubvetionen an die Stromkonzerne, Atommüll und Kosten für uns: Wir stehen als einzige Partei für den konsequenten Umbau der Stromversorgung hin zur erneuerbaren Energiegewinnung vor Ort. Anders als die Anderen wollen wir keinen Neubau von Kohlekraftwerken und die Verlängerung der Laufzeiten für die Atomkraft. Wer günstigen und sauberen Strom aus der Region will, muss also DIE LINKE. wählen!

4. Wir sind nicht gekauft
Als einzige Partei bekamen und bekommen wir keine Spenden von Konzernen und Wirtschaftsverbänden. Wir fordern sogar das generelle Verbot solcher Spenden an Parteien. Solche Spenden gefährden die Demokratie, denn schon wurden politische Entscheidungen zugunsten von Konzernen mit Spenden an die Regierungsparteien honoriert. Wer eine unabhängige und eine an den Interessen der Bürgerinnen und Bürger ausgerichtete Politik haben möchte, muss also DIE LINKE. wählen!

5. Sozial, auch nach der Wahl
Wir sind die einzige Partei, die im Falle einer Regierungsbeteiligung Sozialabbau, Privatisierungen und Stellenabbau im öffentlichen Dienst konsequent ablehnt. Eine starke LINKE im Südwesten ist auch ein Signal für die Bundespolitik: endlich die Finanzwirtschaft zu regulieren, die Bundeswehr aus Afghanistan abzuziehen und den Mindestlohn flächendeckend einzuführen! Egal wer nach dem 27. März 2011 das Land regiert, es braucht einen sozialen Aufpasser im Landtag. Nur wir sind sozial, auch nach der Wahl. Wer will, dass sich wirklich was ändert, muss DIE LINKE. wählen!

Eine starke LINKE wird mehr den je gebraucht: Nur DIE LINKE. macht das Prinzip der sozialen Gerechtigkeit zu ihrem obersten Ziel. Die Landtagswahlen entscheiden über die Zukunft des Landes. Baden-Württemberg steht am Scheideweg: Zwischen guter Bildung und Ausgrenzung; zwischen guter Arbeit und Niedriglöhnen; zwischen mehr direkter Demokratie und der Arroganz der Macht.

DIE LINKE in den Landtag! Am 27. März wählen gehen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s