Musik- und Jugendkunstschule

Die Kundgebungen am Donnerstag der Jugendkunstschule und am Samstag die der Musikschule waren bunt, informativ und zeigten die ganze Breite und Vielfalt dieser Institutionen für die Kinder und Jugendlichen in Nürtingen auf.

Beindruckende waren am Samstag die Musikbeiträge unterschiedlicher Ensembles, die Reden und Beiträge der Betroffenen, die der Schulleiterinnen und Musiklehrer der verschiedenen Nürtinger Schulen. Konnten man doch erfahren, wie die Jugendkunstschule und die Musikschule auch in unseren Schulen und in der Stadt wirken.

Zwei kritische Anmerkungen möchte ich mir gestatten. Der Moderator erklärte, dass Gemeinderäte anwesend seien, die sich informieren wollten. Dies halte ich so für falsch. Es waren nur zwei Gemeinderäte anwesend, nämlich Helmut Püschel und ich. Ich würde mein Amt als Gemeinderat deutlich missverstehen, wenn ich mich erst zu diesem Zeitpunkt informieren wollte. Dies habe ich schon vor längerer Zeit getan (vor der Gemeinderatsklausur!) und mich daher gegen eine pauschale Kürzung bei der Musikschule und gegen die Schließung der Jugendkunstschule ausgesprochen. Ich war anwesend, um meine Solidarität mit diesen beiden Einrichtungen, mit den Lehrerinnen und Lehrern, mit den Schülerinnen und Schüler zu bekunden.

Eine zweite kritische Anmerkung betrifft die Redner. Gut und richtig war es, dass mit Albrecht Weckmann ein Jugendkunstschulleiter und Vorstand des Landesverbandes der Kunstschulen am Donnerstag sprach. Am Samstag hätte auch ein Vertreter diese Verbandes sprechen können. Auch von der Gewerkschaft VERDI, die als Kreisverband und als Landesverband sich kritisch zur Schließung bzw. Kürzung geäußert hat, hätte ein Vertreter reden können. Dies gilt auch für den Sängerbund Karl Pfaff, dessen Vorsitzender anwesend war. Was aber nicht geht, ist, dass der kulturpolitische Sprecher einer Landtagspartei auftritt. Hat man doch bisher in Nürtingen von der Partei Bündnis 90/Grüne nichts gehört, nicht nur was die Musik- und Jugendkunstschule betrifft, sondern auch bei anderen wichtigen kommunalpolitischen Themen nicht, obwohl Landespolitiker dieser Partei in Nürtingen recht stark vertreten sind. Ich meine in solcher einer Frage, wäre parteipolitische Neutralität notwendig.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s