SPD von S21-Tunnelbohrer gesponsert

6. April 2011 Pressemitteilung, DIE LINKE im Bundestag, MdB Ulrich Maurer:

„Die Glaubwürdigkeit der SPD ist durch die Groß-Spenden der Atomkonzerne und des S21-Tunnelbohrers Herrenknecht schwer erschüttert“, erklärt Ulrich Maurer, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. Nach den vom Bundestag übermittelten Informationen hat die SPD allein 2009 von E.ON 50.000 Euro, vom Unternehmer Martin Herrenknecht 30.000 Euro und von RWE 26.910 Euro erhalten. „Das stinkt zum Himmel. Vom Atomausstieg reden, das Hintertürchen für die Laufzeitverlängerung aber offen lassen und hintenrum von den Atomkonzernen kassieren.“ Maurer weiter:

„Vor dem Hintergrund der Eierei der SPD beim S 21-Projekt ist es besonders bemerkenswert, dass der Tunnelbohrer Herrenknecht vom damaligen Außenminister Frank-Walter Steinmeier regelmäßig auf Auslandsreisen mitgenommen wurde. Wie ernst kann man die Wahlkampf-Ankündigung der SPD eigentlich noch nehmen, das S 21-Projekt dem Volk zur Entscheidung vorzulegen, wenn sie längst fünfstellige Spendensummen von einem Unternehmen kassiert hat, das sich von Stuttgart 21 einen Großauftrag verspricht? Ich nenne das Wahlbetrug.“

Advertisements

8 Gedanken zu “SPD von S21-Tunnelbohrer gesponsert

  1. Spielautomaten-König Gauselmann hat einige Schecks an die SPD verschickt. Pro Scheck 9.999.– Euro. Dann muss es nicht durch die Bücher.
    Für 10.000.– Euro maloche ich ein halbes Jahr.

  2. Frau Nahles (SPD) hat es als gelungenes Wahlziel der SPD bei den Landtagswahlen in Rheinlandpfalz und BW bezeichntet, dass die LINKE den Einzug nicht schaffte.
    Und da gibt es noch Leute in der LINKEN, die mit der SPD zusammenarbeiten wollen.

  3. Die SPD in NRW lässt DIE LINKE vom Verfassungschutz beobachten. Das muss man sich mal geben. Hat da noch jemand Illusionen über Rot-Rot????

  4. Der ganze Strategie rot-grün-rot war eine ostdeutsche Idee. Im Westen hatte sie nie Realität. In NRW hat man Plakate geklebt: „wer hat uns verraten – Sozialdemokraten“ Da ist Gabriel ausgerastet und dabei hätte man bleiben sollen. Wann begreift man das in der LINKEN endlich!

  5. Frau Lötsch quatscht in Intervies viel Unsinn. Als sie bei S-21 war, sagte sie: Ein Volksentscheid ist auch nicht alles – bei der gleichen Veranstaltung wurde aber von Rixinger gerade ein Volksentscheid gefordert. Sie sollte keine Intervies geben und keine Morgenmagazine und keine Talkshows und sich nicht zu jedem Thema äußeren. Die Basis hätte auch manches zu sagen.

  6. Juhuuuuuu! Der Wolf(LINKE-BERLIN) haut rein wie Ochsenkarle. Künast kriegt voll das Fett ab und die SPD noch mehr. Grüne und SPD toben. Der Wolf greift an. Und alle jubeln. Endlich erwacht die LINKE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s