Fragen der NTZ

Peter Rauscher

Landtagswahl 2011 – Persönliche Fragen an die Kandidaten: Peter Rauscher (Die Linke)


(vh) Es gehört zum Wesen der Politik, dass ihre Vertreter zwar ständig in der Öffentlichkeit präsent sind, man aber trotzdem so gut wie nichts von ihnen weiß. Wir aber wollten mehr wissen und fühlten den Landtagskandidaten mit persönlichen Fragen auf den Zahn. Hier gibt Peter Rauscher, Kandidat von „Die Linke“ im Wahlkreis Nürtingen, Einblick in sein persönliches Lebensumfeld.

Herr Rauscher, wenn Sie nicht gerade politisch aktiv sind: Womit verbringen Sie Ihre Freizeit am liebsten?

Am liebsten beschäftige ich mich mit meiner kleinen Tochter und freue mich, wie Clara sich prächtig entwickelt. Lesen ist mir aber nach wie vor wichtig.

Lesen bildet und unterhält. Welches Buch würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Auf eine einsame Insel, dies müsste aber St. Helena im Südatlantik sein, würde ich den Roman „Die Ästhetik des Widerstands“ von Peter Weiss mitnehmen.

Ohne Musik geht’s nicht. Was (wen) hören Sie am liebsten?

Am liebsten höre ich von Hans Werner Henze die Kammermusik über die Hymne „In lieblicher Bläue“ von Friedrich Hölderlin.

Politik ist hartes Brot. Was essen Sie sonst am liebsten?

Gaisburger Marsch, von mir selbst zubereitet.

Thema TV: Wo bleiben Sie beim Zappen am ehesten hängen?

Ich schaue selten fern.

Was geht Ihnen im deutschen Fernsehen am meisten gegen den Strich?

Wie gesagt, ich schaue selten fern!

Es muss ja nicht unbedingt Fernsehen sein: Ihr Lieblingsfilm?

Mein Lieblingsfilm ist „Sein oder Nichtsein“ von Ernst Lubitsch.

Die wichtigste(n) Person(en) der Geschichte?

Wichtiger als Personen sind in der Geschichte soziale und politische Bewegungen und eine Geschichte „von unten“. Deshalb möchte ich keine Person nennen.

Auf wen hätte die Menschheit am ehesten verzichten können?

Die Menschheit könnte am besten auf Hitler und die Naziverbrecher verzichten.

Mit wem würden Sie gerne mal was trinken gehen?

Mit dem zukünftigen Oberbürgermeister von Nürtingen würde ich jetzt schon gerne etwas trinken gehen.

Wen – wenn überhaupt – würden Sie als Vorbild für Ihre politische Arbeit sehen?

Ich habe kein Vorbild.

Was, würden Sie sagen, sind Ihre persönlichen Stärken?

Hartnäckigkeit und soziales Gewissen.

Nobody is perfect. Was würden Sie an sich gern ändern?

Ich wäre gerne geduldiger.

Und was stört Sie an Ihren Mitmenschen am meisten?

Viele Menschen haben eine zu geringe Bereitschaft, wählen zu gehen. Dies ist verständlich, aber schade, und für eine demokratische Entwicklung schlecht.

Ihr Lieblingsplatz im Wahlkreis?

Am Neckar im Bereich Wörth/Stadtmuseum.

Wo sollte man auf dieser Welt unbedingt mal gewesen sein?

Ich würde sehr gerne die Insel St. Helena besuchen.

Auf was kommt’s an im Leben?

Für mich ist persönliche Zufriedenheit und soziale Gerechtigkeit für alle Menschen wichtig. Auch ein gutes Glas württembergischen oder burgenländischen Wein sollte man nicht vergessen.

Zur Person

Peter Rauscher

Geboren am 17. Juli 1946 in Ludwigsburg, verheiratet, eine Tochter, wohnt in Nürtingen Realschullehrer im Ruhestand In der vierten Wahlperiode Stadtrat der alternativen Nürtinger Liste/Grüne Seit einem Jahr in Esslingen Kreisrat für Die Linke Mitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Peter Rauscher fährt SSB-Stadtbahn Foto: privat

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s