Bildungspolitischen Konferenz der LINKEN

Bildungspolitischen Konferenz der LINKEN
22. und 23. Januar, Stuttgart, Gewerkschaftshaus, Willi-Bleicher-Str. 20
Pressemitteilung
Fördern statt auslesen — Bildungspolitische Konferenz der Partei DIE LINKE mit Gesine Lötzsch in StuttgartNirgendwo ist die soziale Auslese im Bildungssystem so groß wie in Baden-Württemberg. Krampfhaft hält die Landesregierung am überholten dreigliedrigen Schulsystem fest, zum Leidwesen vieler Eltern und Schüler/innen. Das Werkrealschulkonzept wird ebenso zum Flop, wie die überstürzte Einführung des G 8. Dagegen setzt die  DIE LINKE in Baden-Württemberg ein bildungspolitisches Konzept, das auf Förderung statt sozialer Auslese aufgebaut ist. „Kein Kind soll im Bildungssystem verloren gehen“, sagt die Spitzenkandidatin Marta Aparicio.

Unter dem Motto „Her mit der Bildungsrepublik! Perspektiven jenseits von Sparpaketen und Eliteförderung“ veranstaltet DIE LINKE  am Wochenende eine bildungspolitische Konferenz, auf der sie ihre Vorstellungen und Konzepte zur Diskussion stellen will. Als prominente Rednerin hat sich die Parteivorsitzende Gesine Lötzsch angekündigt, die am Samstagvormittag einen Vortrag zu den Auswirkungen der schwarz-gelben Bildungspolitik und den Alternativen der Linken halten will. Weiterer Hauptreferent ist Prof. Michael Hartmann von der TU Darmstadt. In verschiedenen Werkshops werden die zentralen Fragen der Bildungspolitik behandelt.

Die Konferenz beginnt um Samstag 11 Uhr im Stuttgarter Gewerkschaftshaus.
Gesine Lötzsch hält ihren Vortrag um 11:30 Uhr*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s